Die MAM-Anti Colic Flaschen im Test!

Hier möchte ich euch einen ganz tollen Test der MAM-Anti Colic Flaschen vorstellen, die ich bei Spielemax für euch testen durfte. 

Unser Tom hat sehr starke Koliken und ich habe das ganze Programm schon durch, wie Bauchmassage, Fliegergriff, Fahrrad fahren mit den Beinchen, Beinchen mit Kreisbewegungen zum Bauch hin bewegen, Wärme aufs Bäuchlein, Homöopathische Mittel, Osteopathie, Entschäumer, Darmtherapeutika und ein klassisches Anti-Kolik Flaschensystem...am besten Hilft ihm regelmässiger Stuhlgang (welches Aufgrund von leichter Verstopfung nicht oft möglich ist) und die Kümmelzäpfchen. Wir haben allerdings einmal die Pre Nahrung vom Hersteller her gewechselt und es wurde etwas besser. Spezialnahrungen brachten leider nichts positives, sondern nur das Tom sie nicht mochte!

Es heisst ja das kleine Jungs es härter trifft als die Mädels, was ich persönlich nicht bewerten kann. Doch von den Erfahrungen in meinem Umkreis stimmt es wirklich!

Tom hat meist Mittags und ganz spät Abends seine Blähungen und schreit wirklich vor Schmerzen, zieht seine Beinchen an und drückt auch sein Rücken durch. Es ist schlimm zu sehen, dass man wirklich nichts machen kann außer seine Programm ihm zu helfen durch zu ziehen. Schreckliche Hilflosigkeit kommt da auf.
Ansonsten ist Tom ein wirklich sehr sehr angenehmes und freches Baby, da gibt es höchstens mal ein Schrei, wenn die Flasche nicht sofort fertig ist. Das Problem war das Tom ja ein Frühchen ist und er nicht die ausreichende Power hat für das von mir im Voraus besorgte Anti-Kolik Flaschensystem zu nutzen. Da blieb uns nichts anderes übrig, als das altbewerte Flaschensystem aus dem Krankenhaus zu übernehmen. Nach einigen Versuchen gelang es uns auch nicht auf das andere umzustellen.

Ich bin echt sehr froh als Testerin ausgewählt worden zu sein.

Unser Testpaket:


1x MAM-Anti Colic 160ml
3x MAM-Anti Colic 260ml

Das Besondere an diesen Anti-Colic Flaschen ist, das sie eine selbststerilisierende Funktion besitzen.





Die Flaschen bestehen aus einem Bodenteil mit Ventil, Seidensauger mit Schraubring, Flaschenkörper und einer Schutzkappe.

Dabei gibt es noch eine Abdeckscheibe, wenn man unterwegs ist. 

Persönlich habe ich diese noch nicht gebraucht.



Wie funktioniert das Anti-Colic System?

Im Bodenteil der MAM-Anti Colic Flasche befinden sich kleine Löcher, diese bewirkt das ein ruhiges und relaxendes trinken. Es heisst das bis zu 80% (Medizinische Studie 2011/Marktforschung 2010 mit 204 Müttern getestet) die Koliken reduziert werden.


Meine Erfahrung:

Da ich schon vieles versucht habe meinen kleinen Spatz es erträglicher zu machen mit Koliken, war es für mich, wirklich eine ziemliche Überraschung zu sehen, dass es wirklich etwas besser geworden ist. Er hat seine Kolikphasen nicht mehr so oft und nicht mehr allzu heftig. Was ich auf jedenfall sagen kann, dass Tom sehr ruhig und gerne aus den MAM-Anti Colic Flaschen trinkt. Da er nun ja schon fast 9 Wochen alt ist und die Seidensauger der Größe 1 (ab der Geburt/langsam) ihm manchmal nicht schnell genug die Milch gibt haben wir uns zusätzlich nun die Seidensauger Größe 2 (ab 2 Monate/mittel) besorgt. Da er die Pre Milchnahrung bekommt, die ja der Muttermilch ähnelt und von daher sehr dünn ist wäre die Größe 1 eigentlich ausreichend. Doch am Mittag hat Tom großen Hunger, da muss ich dann die Größe 2 nehmen. Ansonsten mag er das ruhige trinken mit der Größe 1.
Die Seidensauger hat er sofort angenommen und auch die Anlegefläche des Mundes ist lang und groß genug, so dass man ein gleichmässiges Trinkverhalten nach vollziehen kann.

Keine Bläschenbildung, selbst beim schütteln der Flasche
Was ich  nicht so toll finde, ist die Skala der Flasche, da sie erst ab 60ml beginnt, am Anfang muss man ja sehr drauf achten wieviel das Baby trinkt.

Viele Mütter mit Kollik berichten immer wie sie die Entschäumer in die Milch geben und die Luftbläschen verschwinden. Klar minimal passiert das auch, aber das nicht der Wirkort eines Entschäumers...
Ich habe die Pre Milch in der Flasche genauso zubereitet wie auf der Packung steht und siehe da...gar keine kleinen Bläschen! Ich gebe allerdings den Entschäumer vor dem Fläschchen weiterhin, da wir gute Erfahrungen haben und Tom auch unter Verstopfung leidet.


Wir bleiben bei den Flaschen und wir kauften auch schon die fünfte Flasche.




Das Design der Flasche gefällt mir auch sehr gut und die Flaschen liegen beim Füttern sehr gut in der Hand.


Wie sterilisiert man die MAM-Anti Colic Flasche in der Mikrowelle?


Zum sterilisieren vorbereitete Flasche
Die Flaschenteile mit einem sanften Spülmittel gründlich vor reinigen.
In das Bodenteil mit dem Ventil werden 20ml kaltes Wasser eingefüllt (die Schutzkappe dient nicht nur als Schutz der Flasche, sondern es ist ein integriererter Messbecher mit Skala). Die restlichen Flaschenteile zusammenbauen, dabei  den Sauger und den Schraubring auf das Bodenteil stellen (so das sie in der Flasche steht). Die Schutzkappe auf auf die Flasche zuletzt stellen. Die Flasche 3 Minuten bei 500 bis1000 Watt (je nach Mikrowelle) in der Mikrowelle erhitzen. Natürlich kann man gleich mehrere Flaschen in der Mikrowelle sterilisieren, da verlängert sich die Sterilisationsdauer.
Die Flasche abkühlen lassen (empfohlen 10 Minuten bei geöffneter Mikrowellentür) und aus der Mikrowelle nehmen.
Das Restwasser aus dem Bodenteil entleeren und Einzelteile trocknen lassen und im assembliertem Zustand aufbewahren.



Meine Erfahrung:


Die Anwendung zum sterilisieren ist sehr einfach, wichtig ist wirklich die Flasche abkühlen zu lassen und in aufrechter Haltung sie aus der Mikrowelle zu nehmen, um sich nicht die Finger zu verbrennen.

Persönlich finde ich es daheim besser alle samt in den Sterilisator zu stellen, aber da ich noch vier Flaschen habe, habe ich nach einer stressigen Nacht bemerkt das alle Fläschchen benutzt waren. So finde ich die Funktion mit der Mikrowelle super praktisch und mein Spatz muss nicht erst warten bis ich alle Flaschen komplett gereinigt und sterilisiert habe. Wenn man bei Freunden/Familie ist ist dies auch eine super Lösung nicht ein Gerät mit zunehmen, sofern die Freunde/Familie eine Mikrowelle vorhanden haben.



Der MAM-Anti Colic Test hat mir persönlich viel Hoffnung gemacht unseren kleinen Tom es etwas erträglich zu machen in den Start ins Leben, da er es schon von Anfang an nicht leicht hatte! Mein Mann und ich sind sehr zufrieden, dass wir die Koliken minimieren konnten dank diesen tollen Tests!
Tom trinkt sehr gerne aus den MAM-Anti Colic Flaschen!

Vielen Dank, hier noch ein paar Eindrücke von Tom mit den MAM-Anti Colic Flaschen...


Ein ruhiges Trinkverhalten auch in der Nacht


Eine glatte, weiche und große Anlegefläche


Da macht das Trinken richtig Spaß









Kommentare:

  1. sehr schöner Bericht... macht allen Mamis Hoffnung... dickes Lob an den kleinen süßen Tester

    AntwortenLöschen
  2. Finde den Bericht hammer, fand nirgends eine Angabe wie viel Watt die Mikrowelle braucht, bei mir kamen die Flaschen heute an, habe bisher NUK genutzt. Mein Sohn wird morgen 7 Wochen alt. Nur die Schnuller von MAM mag er gar nicht.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo zusammen,
    ich kann auch diese Flasche empfehlen.
    Meine Tochter 1 Woche und 4 Tage alt, konnte aus den NUK First Choice sehr schwer trinken.
    Ich saß mit ihr mit Pausen zwei Stunden an einer Flasche....und sie wollte und wollte nicht zunehmen.
    Dann gab es den Rat der Hebamme, "Versuche es mit AVENT" gesagt getan.
    Ergebnis: Sie trank wie eine Wilde und schluckte sehr viel Luft und schnell wollte sie nicht mehr.
    Beim trinken lief ihr auch jede Menge aus dem Mund...also weiter keine Gewichtszunahme.
    Heute die Erlösung: Hebamme riet mir eine Flasche MAM zu kaufen und diese zu probieren.
    Leute, Leute...bin ich froh, das die Kleine nun entspannt trinkt incl. kleinem Milchbart.

    Mir ist es egal, wie die Flasche aussieht, was sie kann oder nicht kann...man möchte doch nur eine sattes zufriedenes Kind.
    Und das wünsche ich jeder Mutter/Vater.

    AntwortenLöschen