Mein II. Teil von "Ganz Deutschland topft um"...Grün- und Blühpflanzen!

Gerne möchte ich Euch den II. Teil meines "Ganz Deutschland topft um" mit Seramis bei Whisprs nicht länger vorenthalten und berichte meine Erfahrungen mit dem Seramis Ton-Granulat für Zimmerpflanzen.

Ich habe mir vor ein paar Wochen auf einer Gartenmesse eine Steviapflanze gekauft in einem einfachen Plastikübertopf und stellte sie in einem Tontopf. Leider benötigt sie die genaue Dosierung an Wasser und deswegen dachte ich mir die mitgelieferten Gießanzeiger sind ideal dafür (bei Orchideen sind diese übrigens nicht geeignet). 

Aussehen und Geruch des Seramis Ton-Granulat: Es besteht aus vielen kleinen terracotta farbenden porösen Körnchen (diese sollen Feuchtigkeit speichern), der Geruch ist steinig und wieder vernahm ich einen leichten Chemiegeruch. Dieser störte mich weder beim Umtopfen noch riecht unsere Wohnung danach. 

Als erstes habe ich die Steviapflanze vom Plastikübertopf befreit und die etwas lockere Erde abgeklopft. Den Tontopf habe ich zu 1/3 mit dem Seramis-Tongranulat befüllt. Dabei ist zu achten das das neue Gefäß wesentlich größer ist als der Übertopf wo die Pflanze drin war. Dann setzte ich die Pflanze in den Tontopf mittig ein und befüllte die Seiten mit dem Seramis-Tongranulat. Der Erdballen sollte noch ca. 1-2 cm mit Seramis-Tongranulat bedeckt sein. 

Ein optimales Pflanzenverhältnis ist 1/3 Erdballen und 2/3 Seramis. 

Den Seramis Gießanzeiger steckte ich bis zum unteren Rand des Anzeigefeldes in den Wurzelballen um den optimalen Gießzeitpunkt zu bestimmen. 

Ich befüllte 1/4 des Topfvolumens mit Wasser. Beachten ist dazu das der Anzeiger erst ca. 2 Stunden nach dem gießen die Farbe im Anzeiger auf "blau" (also genügend Feuchtigkeit, wenn der Zeiger auf "rot" steht heisst es die Pflanze muss gegossen werden) wechselt. 

Ich habe bei meiner Steviapflanze entschieden sie nicht zu düngen, da ich die Blätter zum süßen meines Tees verwende. 

Ich habe eine Strahlenaralie und dort habe ich die Vitalnahrung für Grünpflanzen benutzt. 
Die Flasche wird vor der Anwendung geschüttelt und dann mit einem Druck auf die Flasche füllt sich die integrierte Dosierkammer (5 ml) mit der Vitalnahrung. Dies wird für ein Liter Gießwasser benötigt.
In der Ruhezeit im Winter reicht es aus sie bei jedem zweiten Gießen zu düngen. 



Mein Fazit zum Seramis-Ton-Granulat für Zimmerpflanzen:
  • Leichte Handhabung und Beschreibung
  • Kein Geruch der störend ist
  • Durch die Gießanzeige habe ich eine optimale Kontrolle wann ich gießen muss
  • Ich habe für diese zwei Pflanzen nur 2, Liter Seramis-Ton-Granulat gebraucht
  • Keine erdigen Fingernägel

Ich bin gespannt wie es in den nächsten Wochen/ Monaten meinen Orchideen und Grünpflanzen geht mit Seramis!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen